Sie befinden sich hier: Home > Golfschläger

Golfschläger

Golfschläger – die Unterschiede

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Arten von Golfschlägern gebildet. Da jede Golfbahn eine andere Charakteristik und Länge besitzt, müssen Schlagweite und Flugbahn entsprechend angepasst werden. Zum einen können diese Erfordernisse mit verschiedenen Schlagbewegungen und -techniken bewältigt werden, zum anderen können einfach verschiedene Golfschläger verwendet werden.

Quelle und Copyright – n-Tv

Die wesentlichen Unterschiede bei Golfschlägern

Golfschläger unterscheiden sich insbesondere durch ihren Aufbau, die Schaftlänge und die Neigung der Schlagfläche, dem so genannten Schlägerloft. Das Golfbag eines durchschnittlichen Spielers beinhaltet typischerweise einen Putter, Eisen 3 bis 9, Holz 1, Holz 3 sowie jeweils einen Hybrid, Pitching-, Sand- und Lob Wedge. Die Schläger können generell frei zusammen gestellt werden. In der Golftasche stehen die Schläger auf dem Kopf und deren Schlagfläche ist markiert, sodass diese leicht erkannt werden können. Hölzer und Eisenschlager besitzen auf der Schlagfläche zumeist Rillen, welche auch Grooves genannt werden. Diese sollen den Spin (die Rotationsgeschwindigkeit) und den Ballkontakt erhöhen.


Mehr Golfschläger anzeigen?

Die Vorteile der einzelnen Schlägerarten

Wir haben uns die Arbeit gemacht und die Unterschiede der verschiedenen Golfschläger in einer Liste zusammengefasst.

Golfschläger Hölzer

Hölzer werden beim Golfen für Schläge aus dem halbhohen Gras oder für den Abschlag verwendet. Der Schlägerkopf besitzt eine birnen- bis tropfenförmige Ausprägung und ist zumeist hohl. Der große Schlägerkopf erleichtert das Treffen des Balles, außerdem werden höhere Schwunggeschwindigkeiten erreicht. Während in früheren Zeiten tatsächlich Holz verwendet wurde, werden heutzutage Legierungen aus leichten, elastischen und hochwertigen Metallen verwendet. Dazu gehören unter anderem Kunststoffe, Stahl, Kevlar, Aluminium und Titan.

Golfschläger Eisen

Das Eisen wird vor allem dann eingesetzt, wenn die Entfernung mittellang ist, also bei einer Entfernung von ca. 70 bis 180 Zentimeter. Die Schlägerköpfe werden entweder gegossen oder geschmiedet. Hinsichtlich der Bauform wird zwischen Cavity Backs und Blades unterschieden. Eisenschläger bieten gegenüber Hölzern den Vorteil, dass diese eine wesentlich höhere Ballkontrolle bieten und auch in halbhohem Gras problemlos eingesetzt werden können. Der Standardschlägersatz beim Eisen sind die Nummern drei bis neun. Umso höher eine Zahl ausfällt, desto höher ist der Loft.

Hybrid- und Rescue-Schläger

Die sogenannten Hybrid-Schläger sind eine Mischung aus Hölzern und Eisen. Diese sind eigentlich Eisen, besitzen jedoch die Bauform eines Holzes. Hybrid-Schläger besitzen den Vorteil, dass die Genauigkeit des Eisens und die Länge des Holzes miteinander kombiniert werden.

Golfschläger Wedges

Als Wedges werden Schläger bezeichnet, welche im Grün für kurze Schläge unter 100 Meter gedacht sind. Zudem werden diese bei schwierigen Rahmenbedingungen wie hohem Gras, Gräben oder Bunkern verwendet. Material und Aufbau ähneln dem eines Eisens, der Schlägerkopf ist ballonförmig. Als Sandwedge werden Schläger bezeichnet, welche einen extrem hohen Winkel besitzen. Dieser verhindert das Eingraben des Golfballes in den Sand.

Golfschläger günstig

Gibt es bei uns in unserem Golf Shop!

Zum Shop mit allen Produkten

Golfschläger Fitting

VN:F [1.9.16_1159]
Rating: 7.0/10 (6 votes cast)
Golfschläger, 7.0 out of 10 based on 6 ratings
Sie befinden sich hier: Home > Golfschläger